Partnerschaft mit den Regenwaldvölkern am Tshuapa RD Congo

 

>Home >Payback für den Kongo  
 

Payback

Kongo im Payback: Ihre Handys zu uns !!!

Unsere Kampagne „Payback Kongo“ läuft nach wie vor. Die Menschen im Kongo profitieren in mehrfacher Hinsicht:

1. Durch die öffentliche Aufmerksamkeit in Europa gibt es inzwischen erste Ansätze zu einem menschenwürdigeren Abbau der für die Handyproduktion wichtigen Rohstoffe. Mittlerweile sind erste Minen im Kongo zertifiziert – dort hat sich die Situation der Arbeiter verbessert. Und zum ersten Mal ist ein „Fair“-Smartphone auf dem Markt: www.fairphone.com. Hier der Testbericht zum 1. Fairphone.

2. Die Millionen Handys, die in irgenwelchen Schubladen vor sich hin dämmern, enthalten wichtige Rohstoffe wie Coltan und entziehen diese dem Wirtschaftskreislauf. Um die Neu – Handyproduktion am Laufen zu halten, steigt die Nachfrag nach neuen Rohstoffen, das Angebot verknappt sich, der Preis steigt und das „Geschäft“ wird/bleibt so interessant für obskure Geschäftemacher, darunter auch Milizen und Räuberbanden, die die Arbeiter in den Minen zur Sklavenarbeit zwingen, darunter auch Kinder. Werden die in den Althandys schlummernden Rohstoffe für die Produktion neuer Handys wiederverwendet, so sinkt der Druck in den Abbauländern, der Markt normalisiert sich und die Minenarbeiter haben eine Chance auf menschenwürdigere Arbeitsbedingungen. Uralte oder kaputte Handys können hier einen wichtigen Beitrag leisten. Der Verkaufserlös für uns ist natürlich gering, aber jeder Cent geht zu 100 % zusätzlich in die Schulprojekte unserer Partner im kongolesischen Regenwald.

3. Moderne und noch funktionierende Handys wie Smartphones erzielen gute Verkaufserlöse. Auch diese gehen zu 100% in die Projekte. Damit möchten wir den Menschen etwas zurück geben, die für uns geschuftet, und nicht selten ihre Gesundheit ruiniert haben. Bildung ist eine Investition in die Zukunft. Das geht langsam aber nachhaltig. Und die Menschen im Kongo werden so mehr und mehr in die Lage versetzt, mit ihren Bodenschätzen eine bessere Zukunft für sich und ihre Kinder zu bauen. Vielleicht gibt es ja in naher Zukunft mal ein Fairhandy, das im Kongo hergestellt wird, mit guten Arbeitsplätzen und Gewinnen, die im Land investiert werden…

Also, kurzgesagt: wir machen weiter – mit langem Atem und freuen uns, wenn Ihre Schule uns und unsere Freunde in der abgelegenen Regenwaldregion des  Kongo unterstützt. Wir berichten diesen auch, was Menschen hier tun – eine unschätzbare psychologische Unterstützung beim Bemühen, die Lebensbedingungen in diesem schwierigen Umfeld zu verbessern und das in die eigene Hand zu nehmen. Und wir profitieren selber auch: wenn Menschen im Regenwald besser leben können, dann gibt es auch Hoffnung für unsere grüne Lunge in Afrika: regenwald.leben.mensch   .



Nach dem erfolgreichen Start an der Handwerkermesse machen wir weiter: wir wollen Ihre Alt-Handys, also alle Mobiltelefone samt Akkus, die Sie entbehren können. Die Handys können auch defekt sein. Mit unserem derzeitigen Verwertungspartner (zonzoo) wollen wir den Kongolesen, die unter menschenunwürdigen Umständen das "Blut - Coltan" für die Handyindustrie schürfen, einen Anteil zurückgeben. Die überholten Telefone verhelfen Menschen in den armen Ländern zu günstigen Kommunikationsmitteln. Aus dem Schrott wird Wertvolles wie Gold und Coltan zurückgewonnen. Weitere Infos: www.konga-ev.de. Abgeben können Sie Ihre Schätze in Losheim in der Buchhandlung Rote Zora und beim Konga e.V. in der Rosenstrasse 7 oder schicken Sie uns Ihre Geräte (Porto zu Ihren Lasten) an unsere Vereinsadresse:

Konga - Freundeskreis Tshuapa
e.V.
Rosenstrasse 7
66679 Losheim am See.


Wir kümmern uns um die Weiterleitung an die Recycelingfirmen.

Alternativ können Sie die Handy's auch bei http://www.wirkaufens.de/ zum Verkauf eingeben. Geben Sie die Modellbezeichnung des Handys im entsprechenden Feld ein, klicken Sie auf "Gerät finden" und folgen Sie den weiteren Anweisungen und drucken Sie die Portomarke zum kostenlosen Versand aus. In der Regel wird Ihnen bei wirkaufens.de ein Mindestbetrag von 0,29 Euro, auch für defekte Geräte erstattet (das ist bei zonzoo nicht immer der Fall). Bitte geben Sie für die Zahlung unsere Bankverbindung an: IBAN DE88 3706 0193 3014 2580 18, BIC GENODED1PAX, bei der Pax-Bank eG an. Damit können Sie weiterhin die Projekte im Kongo unterstützen.

Den Recyceling-Flyer zum portofreien Einschicken Ihres Handys können wir Ihnen leider nicht mehr anbieten. Wir suchen nach einer anderen Lösung und werden Sie an dieser Stelle weiter informieren.
Der Erlös ist für das Partnerschaftsprojekt der Gemeinde Losheim im Kongo.

In Losheim können Sie Ihre Handys abgeben bei:

Buchhandlung Rote Zora Losheim
Trierer Straße 3
66679 Losheim am See
Tel.: (06872) 91577
Fax.: (06872) 91579
losheim@rotezora.de

Öffnungszeiten Losheim:
Montag-Freitag:
7.30-12.30 h, 14-18 h
Samstag: 7.30-13 h

oder:

schicken Sie uns Ihre Geräte (Porto zu Ihren Lasten) an unsere Vereinsadresse:

Konga - Freundeskreis Tshuapa e.V.
Rosenstrasse 7
66679 Losheim am See.

oder:

melden Sie Ihre Handy's direkt online bei http://www.wirkaufens.de/ zum Verkauf an, geben Sie zur Zahlung unsere Bankverbindung an:
IBAN DE88 3706 0193 3014 2580 18, BIC GENODED1PAX, bei der Pax-Bank eG an.



 

 

RD Congo - Länderinformationen

über uns

Konga

Prix Aigle

Kampagne

Jumelage Bokungu-Losheim

Projekte

Veröffentlichungen

Archiv

Links

Impressum

Regenwaldbazar

Partner

Google News Kongo (de)

Google actualités Congo (fr)

Wörterbuch Leo (d/fr)

Radio Okapi (fr)

Pro Bana Ngayime

Pro FFPA Ikela

Pro Pisiculteurs Bokungu

Pro Anamed/Songa Nzila

Kontakt

 

letzte Aktualisierung: 29.07.2015